Cannabis (Marihuana, Haschisch)

In Luxemburg sind Verkauf und Konsum von Cannabis gegenwärtig nicht erlaubt.

Der aktive Wirkstoff in Cannabis ist THC oder Tetrahydrocannabinol. THC führt zu einer Freisetzung von Dopamin im Gehirn, was seine zahlreichen psychischen Wirkungen erklärt. Cannabis kann Zustände von Euphorie bis Schläfrigkeit verursachen.

Cannabis wird meist in Kombination mit Tabak konsumiert. Der regelmäßige Konsum von Cannabis birgt nicht nur dieselben Risiken wie das Rauchen von Tabak (weil es damit vermischt wird), sondern auch Gefahren für die psychische Gesundheit.

Eine kurzfristige Folge von Cannabiskonsum kann ein intensives Unbehagen, auch als „schlechter Trip“ bezeichnet, sein. Langfristiger Cannabiskonsum kann Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen verursachen, außerdem Beeinträchtigungen der Fruchtbarkeit. Auch Gedächtnis- und Verhaltensstörungen sind möglich. Cannabiskonsum kann außerdem Beschwerden wie Angstzustände und Depressionen verstärken. Im schlimmsten Fall kann es bei Personen mit entsprechender Prädisposition sogar Auslöser schizophrener Episoden sein.

„Mit der Unterstützung eines Gesundheitsexperten können sich die Chancen auf eine erfolgreiche Tabakentwöhnung verdoppeln”

Laurie Bringer

KOSTENLOSE BERATUNG